Der Eurovision Song Contest ist eine der größten Shows des Jahres. Heuer findet der Event von 8. bis 12. Mai in Lissabon statt. Bei der Production spielt die Lichttechnik eine Hauptrolle. Messe & Event sprach darüber mit Hans-Joachim Schwabe, CEO Specialty Lighting beim Eurovision-Lichtpartner OSRAM.

Egal welcher Star auf der Bühne steht: So richtig besonders wird der Auftritt erst mit der entsprechenden Lichttechnik. Der Eurovision Song Contest ist bekannt für seine ausgefallenen und gut durchdachten Shows. Mitverantwortlich dafür ist OSRAM, Lichtpartner des Events. 2018 bringt das Unternehmen nicht nur die Bühne zum Erstrahlen, sondern auch Lissabon selbst. Darüber und über vieles mehr sprach Messe & Event mit Hans-Joachim Schwabe, CEO Specialty Lighting.

Messe & Event: OSRAM ist zum vierten Mal in Folge beim Eurovision Song Contest dabei. Wie kam es zu der Kooperation?
Hans-Joachim Schwabe Claypaky ist bereits seit vielen Jahren einer der wichtigsten Lichtpartner des Eurovision Song Contest und liefert eine sehr große Menge an Leuchten. Nach der Akquisition von Claypaky durch OSRAM haben wir uns entschieden, diese Partnerschaft weiter auszubauen und fungieren nun seit dem ESC 2015 in Wien als offizieller Lichtpartner.

Wie kann man sich Ihren Einsatz in Lissabon vorstellen? Welche Aufgaben kommen auf Sie zu?
Zum einen ist OSRAM mit seinen Entertainment-Marken Claypaky und ADB Stagelight durch einen Großteil der Scheinwerfer auf der ESC-Bühne in der Altice Arnea in Lissabon vertreten und setzt damit die Künstler in perfektes Licht. Bei den Moving Lights stellen wir sogar ca. 80 Prozent der Scheinwerfer, was eine große Auszeichnung für uns ist.

Zum anderen geben wir auch dieses Jahr wieder allen Zuschauern die Möglichkeit, beim interaktiven Licht-Voting mitzumachen: Während der Halbfinale und dem großen Finale können ESC-Fans mit der offiziellen ESC-App über die Lieder abstimmen. Je nachdem, welche Punktzahl das jeweilige Lied bei der Abstimmung erreicht, werden vier bekannte Sehenswürdigkeiten von Lissabon in die entsprechende Farbe getaucht. Blau bedeutet dabei, dass ein Lied die Zuschauer kalt lässt, während Rot am oberen Ende der Farbskala anzeigt, dass die Performance sehr gut beim Publikum ankommt. Das Ergebnis kann live vor Ort u

Hans-Joachim Schwabe, CEO Specialty Lighting bei OSRAM

nd über Webcams auf der ganzen Welt verfolgt werden.

Das Lichtdesign beim Song Contest ist immer großes Kino. Worauf darf man sich heuer freuen? Haben Sie ein persönliches Highlight?
Für das Lichtdesign verantwortlich, wie schon im vergangenen Jahr in Kiew, ist Jerry Appelt. Er ist weltweit einer der renommiertesten Lichtdesigner und wird uns garantiert mit einer beeindruckenden Show begeistern. Besonders freue ich mich, unsere Produktneuheiten, wie die Axcor Profile 900 oder die Klemantis vor Ort auf der ESC-Bühne im Einsatz zu sehen.

Können Sie uns etwas über die Technik, die zum Einsatz kommt erzählen?
Unsere Entertainmentmarken Claypaky und ADB sind seit Jahrzehnten in den Bereichen Veranstaltungsbeleuchtung und Lichtinnovationen führend und maßgeblich für den Erfolg der Show in den vergangenen Jahren mitverantwortlich. Beim ESC 2018 setzen unter anderem über 750 Moving Lights von Claypaky zusammen mit etwa 50 Static Lights von ADB jeden Künstler perfekt in Szene.

OSRAM wird auch diverse Wahrzeichen in Lissabon beleuchten. Wie groß wird diese Herausforderung sein?
Wir werden dieses Jahr in Lissabon die Sehenswürdigkeiten Cristo Rei, Praça do Comércio, City Hall und St. Jorge’s Castle beleuchten. Dafür setzen wir Leuchten wie Claypaky K20, Alpha Beam 700 und Sharpy Profile ein. Unser Team konnte bereits in den vergangenen Jahren viele Erfahrungen und ausreichend Expertise in diesem Bereich sammeln, sodass wir für die diesjährige Durchführung in Lissabon bestens gerüstet sind.

Gibt es aktuell in Sachen Lichtdesign und Eventtechnik Trends, die Ihrer Meinung nach die Branche in den kommenden Jahren prägen werden?
Wie in vielen Lebensbereichen wird auch hier die Digitalisierung weiter prägend sein. Applikationen für die Koordination von Licht und Umwelt, über Apps gesteuerte, intelligente Lichtsysteme oder digitale Follow-Spots sind nur ein paar der Innovationen, die sich in nächster Zeit etablieren werden. Daneben wird der Trend weiter Richtung LED, Nachhaltigkeit und Produkten mit mehr Leistung und Funktionen, bei beispielsweise höhere Farbspektren, gehen.

Gibt es noch andere Projekte die OSRAM im Jahr 2018 beschäftigen werden? Wie sehen Ihre Pläne und Ziele für die nächsten Jahre aus?
OSRAM ist über das ESC-Engagement hinaus etwa auch offizieller Lichtpartner des Deutschen Skiverbands und stattet hier die Athleten unter anderem mit Human Centric Lighting aus. Das sind Beleuchtungslösungen zur Verbesserung der Jetlag-Bewältigung und zur Steigerung der Konzentrationsfähigkeit für den Wettkampf aus.

Außerdem sind wir Partner von BMW Motorsport und unterstützen hier zum Beispiel beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans mit Komponenten für die hochmodernen Frontlichtsysteme und ebenfalls Lichtlösungen zur Steigerung der Konzentrationsfähigkeit.

Ein wichtiger Meilenstein für unsere Business Unit Specialty Lighting ist zudem das gerade unterschriebene Joint Venture mit Continental für intelligente Lichtlösungen im Automobilbereich und im Aftermarkt die Automechanika, eine der internationalen Leitmessen der Automobilbranche, die im September 2018 in Frankfurt stattfinden wird.

Fotos: Ralph Larmann, OSRAM

Das könnte Sie auch interessieren

Make it, don’t break it: Rekordzahlen für die sechste Maker Faire Han... Selbstmachen und Reparieren sind wieder gefragt. Die jüngste Maker Faire in Hannover stellte dies mit hervorragenden Besucherzahlen unter Beweis. 21.000 Besucher sind für eine Nischenveranstaltung ...
Thomas Dolby performt in der Roland Cloud Das erste über die Roland Cloud live übertragene Konzert bestritt Elektronik-Altmeister Thomas Dolby. Ein besseres Testimonial für seinen Cloud-Service hätte sich der japanische Musikkonzern Roland...
Viel Schall, kein Rauch: HIGH END München 2018 Mit guten Besucherzahlen und wohlbeschallten Ohren ist die Münchner HIGH END, internationale Leitmesse für hochwertige Audiogeräte, zu Ende gegangen. An Konzept und Veranstaltungsort wird sich auch kü...
Musikmesse und Prolight + Sound: Vor zwanzig Jahren war alles anders – auch... Eine Musikbranche zwischen Handwerk und Hightech sowie Event- und Medientechnik im Zeichen der digitalen Vernetzung. Die Musikmesse und die Prolight + Sound sind auch heuer wieder in Frankfurt gemeins...
Share This