Die Stadt Wien erhöht den Bio-Anteil in der Schulverpflegung und setzt auf Eier aus Freiland-Haltung. GOURMET Kids als langjähriger Partner erfüllt und begrüßt die höheren Standards.

„Die Erhöhung des Bio-Anteils von 40 auf 50 Prozent ist ein weiterer wichtiger Schritt für ein gesundes und ausgewogenes Schulessen. Als Bio-Pionier und langjähriger Partner der Stadt Wien haben wir die Erfahrung und die Voraussetzung, die neuen Vorgaben in der Verpflegung zu erfüllen“, erklärt Claudia Ertl-Huemer, Verantwortliche für Kindergarten- und Schulessen bei GOURMET Kids, „Wir freuen uns auch, gemeinsam mit unseren Kunden beim Tierwohl neue Standards zu setzen: Seit heuer kochen wir in unserer Küche ausschließlich mit Bio- und Freilandeiern.“

Nachhaltige Schulverpflegung, die leistbar bleibt

Wenn ab September 50 Prozent aller Lebensmittel aus biologischer Landwirtschaft stammen, kommt jedes Wiener Schulkind auf mindestens 48 Kilo Bio-Lebensmittel pro Jahr (berechnet für 180 Essertage eines durchschnittlichen Schuljahres). Damit ist der Bio-Anteil in öffentlichen Wiener Schulen sechsmal höher als in österreichischen Haushalten üblich. Dass dieser hohe Standard leistbar bleibt, ist die besondere Herausforderung in der Gemeinschaftsverpflegung. Um Nachhaltigkeit mit Wirtschaftlichkeit zu vereinen, braucht es viel Erfahrung und Kompetenz. GOURMET bringt diese Voraussetzungen mit und wird damit auch seiner sozialen Verantwortung gerecht.

Bio trifft Österreich

Als Vorreiter in der Branche war GOURMET 1997 der erste Gemeinschaftsverpfleger Österreichs mit Bio-Zertifizierung. Seitdem setzt das Unternehmen konsequent auf biologische Zutaten. Durch eine nachhaltige Einkaufspolitik verfügt GOURMET über langjährige Partnerschaften in der österreichischen Landwirtschaft. Diese machen es möglich, Bio mit einem hohen Österreich-Anteil zu verbinden.

Gemeinsam nachhaltig agieren

Neben dem Essen ist die Ernährungsbildung ein wichtiger Aspekt in der Schulverpflegung. GOURMET Kids lädt Schulklassen zu BIO-Bauern ein, veranstaltet gartenpädagogische Workshops in Kooperation mit der Wiener City Farm und bietet neben der Kinderkochwerkstatt nun neu auch eine Klimakochwerkstatt in den Schulen vor Ort. „Mit diesen Projekten möchten wir den Kindern zeigen, wie vielfältig und spannend nachhaltige Ernährung ist“, erklärt Ertl-Huemer das pädagogische Zusatzangebot des Unternehmens. Gemeinsam mit dem WWF Österreich entwickelt GOURMET Kids laufend neue Initiativen mit dem Schwerpunkt Nachhaltigkeit. Aktuell laden klimafreundliche Speisepläne mit Bären-Tipps zum Mitmachen ein.

Foto: Gourmet

Das könnte Sie auch interessieren

5 Millionster Besucher: Jubiläum im Congress Center Villach Maike Stern aus Regensburg ist die fünfmillionste Besucherin des Congress Center Villach (CCV). Herzliche Glückwünsche seitens der Stadt Villach, der Region und des CCV wurden mitsamt Blumenstrauß, e...
ART&ANTIQUE 2019 noch bis 22. April in der Residenz Salzburg ART&ANTIQUE mit jungen und alten Maestri eröffnet! Salzburg gibt sich zu Ostern ganz meisterlich: Meisterwerke in der Residenz, Meistersinger auf der Festspielbühne, meisterliches Handwerk da wie...
Matthias Thoben ist neues Vorstandsmitglied der IGVW Interessengemeinschaft... Matthias Thoben wurde als neuer FAMAB-Vertreter in den IGVW-Vorstand gewählt. Ziel der IGVW ist die Förderung der Qualität und Sicherheit in der Veranstaltungsbranche, besonders durch die Etablie...
LECA Convention 2019: The Taste of Copenhagen Die diesjährige Convention der Leading Event Caterer stand ganz unter dem Thema "Nordic Inspirations". Rund dreißig Teilnehmer trafen sich für zwei Tage in der Food-Trend-Metropole Europas, um zu net...
Share This