Vom 8. bis zum 14. April öffnet die bauma, Weltleitmesse für Baumaschinen, Baustoffmaschinen, Bergbaumaschinen, Baufahrzeuge und Baugeräte, zum 32. Mal ihre Tore. Rund 3.700 Aussteller präsentieren ihre neuesten Produkte und Innovationen, und auch ihre größten und schwersten Maschinen in München.

„Die ersten Aussteller haben bereits im November vergangenen Jahres begonnen, ihre Stände aufzubauen. Wir wissen von verschiedenen Unternehmen, die alleine jeweils über 150 Exponate präsentieren. Über 13.000 LKW und 600 Schwertransporter sind für die bauma im Einsatz. Was wir an den sieben Tagen in München erleben werden, wird gigantisch“, freut sich Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München, auf die „größte bauma der Messehistorie“.

Zahlen und Fakten zur größten Messe der Welt

Gigantisch sind die Zahlen der bauma 2019: Mit 614.000 m² hat die bereits größte Messe der Welt noch einmal um 9.000 m² Fläche zugelegt. Davon fallen 414.000 m² auf das Freigelände. Die übrigen 200.000 m² verteilen sich auf die erstmals 18 Hallen des Münchener Messegeländes.

3.700 Aussteller aus rund 60 Ländern präsentieren sich in der bayerischen Landeshauptstadt (2016: 3.425 Aussteller aus 58 Ländern). Davon machten 80 Aussteller vom neuen bauma PLUS-Programm Gebrauch. Via Co-Working Areas, kompakten Messeständen auf einer Gemeinschaftsfläche und digitalen Services bot die Messegesellschaft erstmals Beteiligungswege über den klassischen Messestand hinaus an. Hintergrund: Die Weltleitmesse ist seit Jahren durchgehend ausgebucht.

Auch bei den Besuchern rechnet die Messe München aufgrund der stärkeren Ausstellerzahl mit einem Zuwachs: Die 600.000er Marke soll erstmals geknackt werden. 2016 waren es 583.736 Besucher aus 219 Ländern.

Webcam und Messe-Novum Selfie Tower

Einen Überblick über die beeindruckende Freigeländefläche bieten schon jetzt die Livebilder vom Außengelände der bauma. Aber auch vor Ort gibt es die Möglichkeit, das spektakuläre Baumaschinen-Panorama zu genießen – bei gutem Wetter mit Blick bis in die Alpen. Erstmalig wird es einen Selfie Tower im Freigelände Nord/Ost geben. Aus 24 Seecontainern erbaut, bietet er Besuchern und Ausstellern eine Aussichtsplattform mit einer Fläche von 54 m² in 22 Metern Höhe.

Foto: www.bauma.de

Das könnte Sie auch interessieren

5 Millionster Besucher: Jubiläum im Congress Center Villach Maike Stern aus Regensburg ist die fünfmillionste Besucherin des Congress Center Villach (CCV). Herzliche Glückwünsche seitens der Stadt Villach, der Region und des CCV wurden mitsamt Blumenstrauß, e...
ART&ANTIQUE 2019 noch bis 22. April in der Residenz Salzburg ART&ANTIQUE mit jungen und alten Maestri eröffnet! Salzburg gibt sich zu Ostern ganz meisterlich: Meisterwerke in der Residenz, Meistersinger auf der Festspielbühne, meisterliches Handwerk da wie...
Matthias Thoben ist neues Vorstandsmitglied der IGVW Interessengemeinschaft... Matthias Thoben wurde als neuer FAMAB-Vertreter in den IGVW-Vorstand gewählt. Ziel der IGVW ist die Förderung der Qualität und Sicherheit in der Veranstaltungsbranche, besonders durch die Etablie...
LECA Convention 2019: The Taste of Copenhagen Die diesjährige Convention der Leading Event Caterer stand ganz unter dem Thema "Nordic Inspirations". Rund dreißig Teilnehmer trafen sich für zwei Tage in der Food-Trend-Metropole Europas, um zu net...
Share This