Alle zwei Jahre ist die VieVinum in der HOFBURG Vienna Treffpunkt für nationale und internationale Wein-Liebhaber. Heuer findet die Veranstaltung zum 10. Mal statt und präsentiert sich mit zahlreichen Neuerungen. VieVinum-Organisatorin Alexandra Graski-Hoffmann hat mit ihrem Team nochmals am Konzept gefeilt. Veranstaltet wird die Messe von M.A.C. Hoffmann in Kooperation mit dem Österreich Wein Marketing (ÖWM). Dessen Präsident, Willi Klinger, zeigte sich bei der Präsentation überzeugt von den neuen Überlegungen. Ein Prost wurde weitere gemeinsame Jahre.

„Roll-up-Displays sind heuer tabu“, stellt VieVinum-Organisatorin Alexandra Graski-Hoffmann bei der Präsentation der VieVinum 2016 klar. Mit dieser Maßnahme soll ab heuer die optische Wertigkeit der Messe mit dem hohen inhaltlichen Niveau gleichziehen. Überhaupt hat sich Graski-Hoffmann in den letzten Monaten sehr viele Gedanken über die weitere visuelle Aufwertung der Veranstaltung Gedanken gemacht. Unterstützt wurde sie dabei von ihrem Team, das keine leichte Aufgabe hatte.

So wurde für die heurige Jubiläumsausgabe ein optisches Gesamtpaket geschnürt. „Jeder Raum wurde gemeinsam mit einer Standbaufirma konzipiert“, sagt Graski-Hoffmann. „Die Firma Dietrich Messebau hat hier ganz wunderbare Arbeit geleistet.“ Auch das Leitsystem wird für die VieVinum 2016 komplett erneuert und kostenloses WLAN steht bereit. Stattfinden wird die VieVinum traditionsgemäß in den historischen Räumlichkeiten der HOFBURG Vienna.

„Austrian wine is a business“

Für Weinbau-Präsident Johannes Schmuckenschlager eine klare Sache: „Jeder will in die Hofburg. Wir sind schon seit zehn Jahren dort. Mittlerweile passt der Stellenwert des österreichischen Weins auch perfekt zum imperialen Ambiente.“

Österreich Wein Marketing-Präsident Willi Klinger will den Aufstieg des österreichischen Weins jetzt auch in entsprechendes Geschäft umwandeln. „Was wäre die Dynamik des österreichischen Weins ohne die Dynamik der Winzer und der Händler? Der Spitzenjahrgang 2015 ist perfekt für die kommende VieVinum. Heute sprechen wir bei Wein aus Österreich nicht mehr nur von Image. ‚Austrian wine is a business!'“, so Klinger. Um den Stellenwert des heimischen Rebensaftes auch entsprechend zu dokumentieren, will er jetzt eine Studie zur volkswirtschaftlichen Bedeutung des Weinsektors in Auftrag geben.

Die Messe ist ausgebucht

In der Tat hat Wein aus Österreich in den letzten Jahren einen enormen Aufschwung erlebt. Das liegt vor allem am Engagement und an den Visionen der heimischen Winzer. Alexandra Graski-Hoffmann: „Die Stars auf der VieVinum sind die Winzer. Sie werden ideale Bedingungen vorfinden. Unsere Arbeit stellt deshalb den kompromisslosen Service für Aussteller und Besucher in den Mittelpunkt.“
Knapp eineinhalb Monate vor der Messe – die VieVinum findet von 4. bis 6. Juni statt – ist die Messe laut Alexandra Graski-Hoffmann ausgebucht. Rund 540 Aussteller werden sich präsentieren. Rund 450 Aussteller kommen aus Österreich, der Rest aus dem Ausland. Sie erwartet ein volles Programm, das mit zahlreichen Side-Events gespickt ist.

Viele Side-Events geplant

So werden direkt vor der Hofburg Food Trucks für lukullischen Genuss sorgen und die Westbahn bietet spezielle Kombitarife für die Anreise, inklusive Messeeintritt zur VieVinum, an.

Speziell für Unternehmen oder Organisationen sind geführte Verkostungen durch die VieVinum möglich. „Diese V.I.P.-Touren sind ideal für Kundenevents“, sagt Alexandra Graski-Hoffmann. „In etwa 90 Minuten verschaffen sich Gruppen von zehn bis 15 Personen einen Überblick über ein bestimmtes Weinthema, das beispielsweise ‚Best of Grüner Veltliner‘, ‚Die heißesten Geheimtipps auf der VieVinum‘ oder ‚Kostbare Sortenraritäten‘ lauten kann. Verbunden werden kann dieses vinophile ‚Networking‘ mit einem gemeinsamen Aperitif sowie einem gemeinsamen Ausklang mit Fingerfood.“

Ausgewählte Restaurants und Weinwirtshäuser servieren darüber hinaus ab Mai für mindestens eine Woche spezielle VieVinum-Menüs. Diese sind jeweils einem bestimmten Wein-Thema gewidmet. Für die Gäste beinhaltet der Genuss dieses Menüs auch einen Gutschein, welcher den ermäßigten Eintritt zur VieVinum um 29 € statt 40 € an der Tageskasse ermöglicht.

Und wem nach ausgiebigem Verkosten der Sinn nach duftendem Kaffee steht, der wird ebenfalls versorgt. In Kooperation mit „A la Carte“, Österreichs führendem Magazin für Ess- und Trinkkultur, werden den rund  500 VieVinum-Ausstellern und den erwarteten 15.000 Besuchern in der Lavazza Lounge drei Tage lang feinste Kaffeespezialitäten serviert.

Foto: © VieVinum by Eva Kelety

Das könnte Sie auch interessieren

Messegesellschaft Kielce: Mehr Sicherheit und weniger Missbrauch in der Che... Das Thema „Sichere Chemie“ ist nicht neu, aber aktueller denn je: Auf dem Gelände der polnischen Messegesellschaft Kielce, 160 Kilometer südlich von Warschau, fand von 18. bis 20. April 2016 die aller...
Rekord für Wiener Messe-Duo Die Vienna Autoshow und die Ferien-Messe Wien sind die besucherstärksten Messen Österreichs. Von 11. bis 14. Jänner strömten 153.000 Menschen in die Reed Messe Wien. Damit erzielte das Messe-Duo einen...
Musikmesse und Prolight + Sound: Vor zwanzig Jahren war alles anders – auch... Eine Musikbranche zwischen Handwerk und Hightech sowie Event- und Medientechnik im Zeichen der digitalen Vernetzung. Die Musikmesse und die Prolight + Sound sind auch heuer wieder in Frankfurt gemeins...
Best Event Awards 2017: Einreichfrist verlängert Jetzt geht es wieder los: Die Einreichfrist für die Best Event Awards 2017 läuft noch bis zum 15. September. Die Jagd auf die begehrten Trophäen, in Form eines Elefanten, hat damit wieder begonnen. Ve...
Share This