Als Marktführer im Messegeschäft in Österreich nimmt Reed Exhibitions auch die Vorreiterrolle beim Thema Digitalisierung ein. Folglich hat CEO Benedikt Binder-Krieglstein IT-Director und Mitglied der Geschäftsleitung Michael Gstach (Bild) beauftragt, die „Digital Road Map“ für die österreichische Reed-Gruppe zu entwerfen. 

„Als Marktführer und Innovation Leader sehe ich es als unsere Verpflichtung an, Benchmarks zu setzen und uns als fortschrittliches Unternehmen zu präsentieren. Dazu gehört vor allem eine profunde und zukunftsweisende Digitalstrategie, die wir in den kommenden Monaten umsetzen werden“, sagt Binder-Krieglstein.

Auf der „Digital Road Map“ in Richtung Zukunft

Jüngste Praxisbeispiele der Digital Road Map von Reed sind ein Guide-Bot und eine virtuelle Raumplanung. Der Guide-Bot, ein Künstliche-Intelligenz (KI)-Guide, „fliegt“ auf mobilen Endgeräten vor Usern her, lotst diese direkt zum gewünschten Messestand und gibt auf dem Weg dahin jede erdenkliche Information zum ausstellenden Unternehmen wieder.

Basierend auf augmented reality (erweiterter Realität) erlaubt ein virtueller Raumplaner die 3D-Konfiguration von Veranstaltungen auf verschiedenen Endgeräten. So können Reed-Kunden unabhängig von ihrem Standort einen Rundgang über ihre Veranstaltung machen, lange bevor diese tatsächlich stattfindet. Auch Heatmaps, wie etwa die Visualisierung von Besucherströmen, 3D-Planer für den Messestandbau, Virtual Reality und die digitale Abwicklung von Aussteller- und Besucheranmeldung sollen folgen.

Innovation für Österreich und die Welt

Als logische Konsequenz und Aufwertung der Digitalagenda wird Michael Gstach, zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben als IT-Director, die Digitalisierung aller österreichischen Töchter umsetzen und steuern. Mit diesem Schritt bündelt die heimische Reed-Unternehmensgruppe, zu der das Messegeschäft in Wien und Salzburg, der Betrieb der Messe Wien sowie das Messestandbau- und Technikunternehmen STANDout mit Büros in Wien, Salzburg, Wels und Düsseldorf gehören, die digitale Kompetenz in einer Person.

„Digitalisierung ist ein Thema, das uns seit ein paar Jahren begleitet. Jetzt gilt es Taten folgen zu lassen. Mit Michael Gstach haben wir für die Umsetzung unserer Digitalstrategie einen Kollegen der Geschäftsleitung gefunden, der zusätzlich dafür sorgt, dass wir auch innerhalb der Reed-Niederlassungen in 30 Ländern weltweit den Lead in digitalen Themen übernehmen können“, betont Binder-Krieglstein.

Foto: Reed Exhibitions

Das könnte Sie auch interessieren

ACV und EU-Ratsvorsitz laden zum Tag der offenen Tür ein Sich einen Nachmittag wie eine Ministerin oder ein Minister fühlen: Am 19. Dezember können sich alle Interessierten beim "Tag der offenen Tür" ein eigenes Bild vom EU-Ratsvorsitz machen. In der zwe...
20 Jahre M*Eventcatering 2018 feiert M*Eventcatering sein 20-jähriges Bestehen. 1998 von Carl-Wolfgang Stubenberg und Waldemar Benedict gegründet, hat sich das Unternehmen rasch etabliert und zählt heute zu den Top-Caterern f...
Sicherheit bei Events im Fokus Erik Kastner, MBA, Branchensprecher eventnet Österreich der WKO im Gespräch über die Eventbranche, das Thema Sicherheit und eine neue Plattform Event-Aktiv 2019.Herr Kastner, bei der Planung eines Eve...
BEA WORLD FESTIVAL 2018: Wir gratulieren allen Gewinnern Es waren intensive Juryrunden im portugiesischen Coimbra. Am Ende stand ein würdiger Hauptgewinner fest: Der indische Bildungs-/Trainings-Event "Google Home Training", umgesetzt von Laqshya Live Exper...
Share This