Seit dem Ausbruch des Coronavirus in Österreich sind viele Bereiche unseres Alltagslebens stark eingeschränkt. Auch der Bereich Kunst und Kultur kam zwischenzeitlich völlig zum Erliegen. Messe & Event hat führende Kulturmacher zu den Auswirkungen und ihrer Einschätzung der Lage befragt. Diesmal im Gespräch: Peter Edelmann, Künstlerischer Direktor der Seefestspiele Mörbisch. Hier steht von 9. Juli bis 22. August 2020 „West Side Story“ auf dem Programm. 

Messe & Event: Die Welt steht Kopf – wie geht es Ihnen persönlich gerade?

Peter Edelmann: Es geht den Umständen entsprechend sehr gut. Meine Familie und ich haben uns gut auf die neue Situation eingestellt und machen das Beste draus. Natürlich fehlen mir die Arbeit und die täglichen Herausforderungen. So gut es geht kommuniziere ich mit meinen Studierenden und mit meinen Mitarbeitern in Eisenstadt und wir versuchen positiv in die Zukunft zu blicken.

Wie gehen Sie und Ihr Team mit der aktuellen Situation um?

Jeder macht das, was er im Moment machen kann. Natürlich ist alles etwas „heruntergefahren“ und man kann nicht so agieren wie sonst. Aber diese Situation erfordert auch, dass man weiterdenkt und kreativer ist. Und wer weiß, vielleicht kann man die eine oder andere gute Idee brauchen und umsetzen, wenn hoffentlich alles wieder „normal“ ist.

Laufen die Vorarbeiten für die Produktionen normal weiter?

Die Produktion ist längst fertig geplant. Das Leading-Team bestellt, die Darstellerinnen und Darsteller engagiert. Bühnenbild und Kostüme sollten zum jetzigen Zeitpunkt fast fertig sein. Was meine Arbeit im Moment betrifft, wäre jetzt die Zeit der letzten Medienauftritte, Interviews, Messepräsentationen, Besuche in Schulen, Clubs, Vereinigungen etc. Das ist jetzt nicht möglich. Das ist natürlich ein großes Problem. Aber wir finden sicher andere Wege, den Leuten die „West Side Story“ anzukündigen.

Positiv denken ist angesagt, wie ist Ihre Einschätzung?

Wir rechnen im Moment mit normalen Festspielen im Sommer. Ich denke die nächsten zwei Wochen werden zeigen, wie die Chancen ausschauen werden. Ich bin ein positiv denkender künstlerischer Leiter und hoffe, dass es bald besser aussieht. Wichtiger ist aber auch, dass sich möglichst wenige Menschen anstecken werden und diese Pandemie weltweit möglichst wenige Opfer fordert.

Welche Optionen gibt es für Interessierte derzeit beim Ticketkauf – Stichwort Online-Kartenshop usw.?

Das Büro ist zwar personell nicht besetzt, dennoch, die Technik macht’s schon lange möglich, kann man Karten online bestellen. In Ruhe kann man sich Datum, Sitzplatz, Kategorie bis hin zur Bühnenführung aussuchen, bezahlen und das Ticket zuhause ausdrucken. Somit steht dem Besuch unserer „West Side Story“ von dieser Seite nichts im Wege!

Vielen Dank für das Gespräch!

Infos auf einen Blick

  • Seefestspiele Mörbisch, Saison 2020
  • „West Side Story“
  • 9. Juli bis 22. August
  • Online-Ticketshop

Foto: Jerzy Bin

Share This