Nach acht Jahren freut sich das Austrian Convention Bureau (ACB) über die erneute Zertifizierung als Lizenznehmer des österreichischen Umweltzeichens für Green Meetings und Green Events.

Das Austrian Convention Bureau (ACB), der Dachverband der österreichischen Tagungsindustrie, setzt sich seit Jahren als Vorreiter und Impulsgeber für Nachhaltigkeit in der Kongress- und Tagungsbranche ein. Als Mitbegründer und erster Lizenznehmer des österreichischen Umweltzeichens für Green Meetings und Events freut sich der Verband über die erfolgreiche Rezertifizierung mit seiner Jahrestagung Convention4u. Diese fand 2018 im Kultur Kongress Zentrum Eisenstadt statt und setzte wieder ein Zeichen in Sachen Ökologie, regionaler Wertschöpfung und Sozialverträglichkeit.

„Die Convention4u dient als Experimentierplattform auch für Green Meetings“, erklärt ACB Geschäftsführerin Michaela Schedlbauer-Zippusch, die mit ihrem Team immer wieder neue Möglichkeiten zur Umsetzung eines Green Meetings aufzeigt. Die Aufgaben und Mentalität eines Green Meeting Lizenznehmers gehen jedoch über die Durchführung von umweltfreundlichen Veranstaltungen hinaus, daher ist der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen seit Jahren Teil des ACB-Büroalltags. Zu den Maßnahmen zählen beispielsweise umweltfreundliche Reinigungsmittel, biologische Lebensmittel und ein sparsamer Papierverbrauch.

Praktische Maßnahmen

Die Umweltzeichenrichtlinie 62 für Green Meetings und Events wurde 2010 in Zusammenarbeit mit dem VKI (Verein für Konsumenteninformation), dem Österreichischen Ökologie-Institut und dem Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus entwickelt. Das Label hat sich als anerkanntes und glaubwürdiges Qualitätsmerkmal für die gesamte Branche etabliert. Ende 2017 verzeichnete das Umweltzeichen 72 Lizenznehmer. Seit Einführung der Richtlinie wurden bereits 973 Green Meetings und 247 Green Events mit über einer Million Teilnehmern umgesetzt. Bereits mehr als 30% aller ACB Mitgliedsbetriebe sind Green Meeting Lizenznehmer und stehen Kunden mit ihrem Know-how zur Seite. Die steigende Anzahl an nachhaltigen Veranstaltungen und die damit steigende Erfahrung der Meetingplanner in diesem Bereich verschaffen Österreich eine Vorreiterrolle als „grünes“ Tagungsland.

Foto: Austrian Convention Bureau

Das könnte Sie auch interessieren

Haus & Garten: Wie Sie ihr Lieblingsplatzerl verschönern Vom 21. bis 24. Februar geht in der Arena Nova die Haus & Garten Messe über die Bühne.  Geballte Information und Angebote bringen die rund 240 Fachaussteller auch heuer wieder mit. Auf 13.000 m² ...
Prolight +Sound: Alles bleibt anders Wir leben in spannenden Zeiten. Altbekanntes wird auf den Prüfstand gestellt, Neues wirbelt Bestehendes gehörig durcheinander oder befördert es gleich auf das Abstellgleis. Spannende Zeiten auch für ...
Was bringt die com:bau 2019 neues für die Baubranche? Von 8. bis 10. März lädt die com:bau zum 6. Mal als Bau-Informationsdrehscheibe ins Messequartier Dornbirn ein. In acht Messebereichen präsentieren sich 250 Aussteller auf 17.500 m² rund um die Theme...
Genussvoll tagen in der Steiermark Das grüne Herz Österreichs vereint als Convention-Land unter dem Motto „Genussvoll tagen“ alle Vorzüge der Steiermark. Die Steiermark Convention und ihre 42 Mitgliedsbetriebe erwarten Kunden aus alle...
Share This